Warum fairer Handel? Wichtige Aspekte!

Was ist Fairer Handel?

Oft werden wir gefragt: Fairer Handel – Was ist das eigentlich? Da wir erreichen möchten, dass die Menschen sensibler mit diesem Thema umgehen und sich mehr damit auseinandersetzen, versuchen wir euch mit diesem Beitrag den fairen Handel näher zu bringen.

Bei einem herkömmlichen Massenprodukt erhalten die Produzenten ein Minimalgehalt und die vielen Zwischenhändler können die Preise zum Weiterverkauf frei gestalten. Die Arbeitsbedingungen zu denen die Arbeiter, leider oft auch Kinder,  12 bis 14 Stunden täglich schuften, sind zum größten Teil katastrophal.

Wichtige Aspekte zum Fairen Handel

Mit Produkten aus fairem Handel unterstützt Du vorrangig die Kleinbauern der jeweiligen Produktionsländer. Diese sind zumeist Entwicklungsländer ohne oder mit wenig Infrastruktur. Fairer Handel bedeutet auch, dass die Produzenten fair bezahlt werden, d.h. die Preise werden nach den tatsächlichen Lebenserhaltungskosten und nicht nach den Mindestlöhnen der entsprechenden Länder gezahlt. Zudem werden die Produkte direkt exportiert und der Zwischenhandel fällt weg.

Kosten, Aufwand und Nutzen

Jetzt könnte man denken, da die Zwischenhändler wegfallen sind fair gehandelte Produkte günstiger. Dies ist aber oft nicht so, denn der faire Handel beinhaltet sehr viel mehr. Es werden soziale Standards geschaffen und schadstofffreies Material verwendet. Deshalb fallen beim fairen Handel Kosten an, die ihn sozial und fair werden lassen. Die Bezahlung der Produzenten ist höher, es handelt sich um hochwertig verarbeite Kleinserien die in Handarbeit gefertigt werden. Die Einfuhrkosten für Kleinmengen sind, umgerechnet auf das Einzelprodukt, höher als die Kosten für die Einfuhr einer Großmenge. Des Weiteren werden beim fairen Handel die Arbeitsbedingungen vor Ort verbessert und diese natürlich auch mitfinanziert. Die medizinische Grundversorgung der Arbeiter, sowie Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen angeboten. Der faire Handel fördert die Gleichstellung sowie die Unabhängigkeit der Frauen und verbietet Zwangs- und Kinderarbeit, sowie Diskriminierung.

Fairer Handel und seine ökologischen Aspekte

Was den Fairen Handel außerdem hervorhebt und was natürlich auch ein Kostenfaktor ist, sind die ökologischen Aspekte. Produkte aus fairem Handel werden umweltschonend hergestellt. Die Schädlingsbekämpfung erfolgt chemiefrei. Als Färbemittel kommen nur natürliche Färbemittel infrage. Dadurch werden die Produkte nicht nur umweltfreundlich hergestellt sondern sind zudem auch noch unbedenklich für den Menschen.

Siegel und Zertifizierungen

Fairer Handel ist ein Begriff der englisch „Fair Trade“ übersetzt wird. Jedoch gibt es auch den Begriff „Fairtrade“. Dieser bezieht sich auf das Fairtrade Siegel. Jeder Produzent hat die Möglichkeit seine Produkte nach den Kriterien von „Fairtrade“ zu zertifizieren und darf dann das Fairtrade-Siegel tragen. Es gibt weitere Zertifizierungsstellen und weitere Siegel, die alle nach ihren Standards arbeiten.

Grundsätzlich ist die Zertifizierungen der Produkte gut, denn die Zertifizierungsstellen kontrollieren regelmäßig ob alle vorgegebenen Kriterien erfüllt und beibehalten werden. Der Verbraucher kann sich jederzeit auf den jeweiligen Internetseiten über die Standards der jeweiligen Siegel informieren.Genau dies ist der Punkt der vielen Verbrauchern zu aufwendig und undurchsichtig erscheint. Dabei leisten alle Organisationen des fairen Handels einen wichtigen Beitrag den fairen Handel zu sichern und auf dem Markt zu festigen. Sie sichern die Kontrollen vor Ort und leisten wichtige Beiträge für soziale Projekte.

Die Zertifizierungen sind zum Teil sehr kostspielig, was auch dazu führt, dass vertrauenswürdige Händler nicht von Anfang an in der Lage sind die Siegel zu tragen. Sie können jedoch durch die Transparenz ihrer Arbeit und der Handelswege Vertrauen schaffen und sich auch so am Markt etablieren.

Naturgewand und der faire Handel

Alle von uns geführten Produkte stammen aus fairem Handel. Teilweise aus den ärmsten Regionen dieser Erde, teilweise auch aus Europa. Zu jedem Produkt erläutern wir die Herkunft, sowie die Fertigung. Alle Produzenten werden angemessen und so entlohnt, dass die tatsächlichen Lebenshaltungskosten abgedeckt werden. Alle Produkte in unserem Shop sind aus umweltfreundlichen Materialien oder aus recycelten Produkten gefertigt, frei von Pestiziden und künstlichen Farbstoffen und unbedenklich.

Die meisten Artikel sind komplett zertifiziert d.h. die Arbeitsschritte bis zum Endprodukt! Artikel ohne Zertifikat sind trotzdem schadstofffrei und aus fairem Handel. Hier kennen wir die Produzenten, Zulieferer und die Arbeitsbedingungen vor Ort und die Handelskette kann transparent nachgewiesen werden. Jedoch fehlt es einfach an manchen Stellen am nötigen Kapital für die jeweiligen Siegel. Wir stehen jedoch mit unserem Namen für jedes Produkt ein!

[DISPLAY_ULTIMATE_PLUS]

Ein Kommentar zu “Warum fairer Handel? Wichtige Aspekte!

  1. Ich halte den fairen Handel für zweckmäßig und nötig. Wir mit unserer Nachfrage sollten viel stärker auf einen fairen Handel achten und unser Konsumverhalten anpassen. Es solle viel mehr Shops wie Naturgewand geben.

Schreibe einen Kommentar